Allgemein

Politisch arbeiten

21. April 2009

Ich werde ja erst nächste Woche angelobt als Gemeinderätin. Heißt, dass ich in letzter Zeit Ausschüsse „nur“ beobachtet hab (wobei die Luft aus denen eh schon draussen war, bald gibts ja einen neu zusammensgesetzten Gemeinderat). Und versuch, alle möglichen Menschen alle möglichen Fragen zu stellen, damit ich besser versteh, wie das Werkl rennt.

Nur was auch klar ist, Gemeinderätin sein, heißt für mich nicht nur Ausschussarbeit. Welche politischen Ziele steck ich mir nun die nächsten Jahre? Die Frage beschäftigt mich gerade sehr. Viele werden sich vielleicht jetzt denken „da kommt sie aber früh drauf“ – aber ganz so einfach ist es nicht.

Es gibt so viele Felder, wo ich mir denke, hier sollten Dinge anders laufen. Die Bereiche, für die ich mich zuständig fühle (und mir auch intern „zugeteilt“ sind“) sind Jugend, Frauen, Integration, Kultur.

Die Jugendpolitik braucht generell neue Konzepte, nicht im Sinn von alles neu erfinden, aber doch gründlich überdenken. Dass „Frauen“ noch ein eigenes Thema sein muss, spricht schon Bände, über wieviel dort noch passieren muss. Integration findet nur sehr eingeschränkt statt, viele kleine Projekte zeigen es vor, aber der große Wurf fehlt. Und auch über die derzeitige Kulturpolitik lässt sich streiten, Stichwort „MARK“.

So, und wo nun anfangen?

Ich für mich werde jetzt mal viel zuhören & zuschauen und nachfragen. Um zu erkennen, wo Prioritäten sind, wo sich schon Dinge entwickeln, die Menschen in entscheidenden Positionen kennen zu lernen, etc.

Ich freu mich drauf!

    Hinterlasse eine Nachricht